Thomas Klegin

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiten in dieser Bibliothek

Im-Zwischen X In-Between; Thomas Klegin

Biografische Angaben

1961 geboren in Bochum, lebt und arbeitet in Schwerte und Krefeld

1983 – 1990 Studium der Visuellen Kommunikation an der Fachhochschule Münster

1990 Diplom /Grafik Design

1988 – 1994 Studium der Freien Kunst an der Kunstakademie Münster

1992 Meisterschüler von Prof. Joachim Bandau

1994 Akademiebrief

seit 1994 freiberufliche Tätigkeit seit 1991 nationale und internationale Ausstellungstätigkeit

1997-2002 Lehrbeauftragter am Fachbereich Design der Fachhochschule Dortmund für Plastisches Gestalten/Angewandte Formgestaltung

1999 Lehrauftrag am California Institute of the Arts - Visiting Artist -Studio Visits- Programm

2002 Vertretungsprofessur für Gestaltungslehre und Plastisches Gestalten an der Hochschule Niederrhein, Fachbereich Design in Krefeld

2003 Professur an der Hochschule Niederrhein, Fachbereich Design in Krefeld


Stipendien und Preise:

1993 Förderpreis der Kulturstiftung Sparkasse Unna, "Junge Bildhauer"

1994 Graduiertenstipendium des Landes NRW

1995 Projektförderung der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW

1995 Förderpreis - Studiogalerie XVIII - des Landschaftsverbandes Westfalen-Lippe

1996 Arbeitsstipendium Schloss Ringenberg des Landes NRW

1997 Barkenhoff-Stipendium Worpswede des Landes Niedersachsen und der Stadt Bremen;

1997 ORDO-Förderpreis für bildende Kunst

1998 Förderpreis der Stadt Dortmund für "Bildende Kunst"

1999 Villa Aurora Stipendium, Los Angeles/USA

2000 Stipendium Schleswig-Holsteinisches Künstlerhaus Eckernförde

2001 Projektförderung der Stiftung Kunst und Kultur des Landes NRW

2002 Stipendium der Stiftung Künstlerdorf Schöppingen


Einzelausstellungen (Auswahl):

1992 Wewerka Pavillon, Münster

1994 Produzentengalerie Kassel

1995 Kunstverein Unna

1995 Kunstraum Fuhrwerkswaage Köln

1996 Schloss Ringenberg (Bilanz) mit Andreas Sansoni

1997 Galerie Januar, Bochum

1997 Ludwig Forum für internationale Kunst, Aachen

1998 Heidelberger Kunstverein

1999 Villa Aurora, Los Angeles

2000 Städtische Galerie Gladbeck (Here we change) mit Doris Halfmann

2003 Städtische Kunsthalle Recklinghausen

2004 Galerie Voss, Dortmund


Gruppenausstellungen (Auswahl):

1991 7 + 12; Hamelhalle Münster

"Alles im Fluss", Skulpturale Installationen in Lünen

1992 HIER NUR SO; Gut Opherdicke, Unna

1993 12 x Akademie; Städtische Ausstellungshalle Hawerkamp, Münster

1993 INNENR-UME; Kunstverein Hofgeismar

1993 Meisterschüler "In vier westfälischen Schlössern"; Gut Opherdicke, Unna

1993 I R R E G A L; Klasse Bandau, Suermondt-Ludwig-Museum Aachen

1993 Ausstellung zum Ida-Gerhardi-Preis; Städtische Galerie Lüdenscheid

1994 SPEKTAKEL '94; Festival der Kunst- und Musikhochschulen NRW in Dort-mund

1995/96 "Übersicht II" - Kunst in NRW - Kultursekretariat NRW Gütersloh

1995 Preisträger des Bosch-Förderpreises "WORK ART '94";

1995 Galerie der Stadt Stuttgart

1995 Meisterschüler "In vier westfälischen Schlössern"; Gut Opherdicke/Unna

1995 "zwischendurch"; Burgtor-Passage Dortmund

1995 - junger westen '95 -/Skulptur; Kunsthalle Recklinghausen

1996 - Auswahl - 17 Bewerbungen zum Kunstpreis Münsterland; Kolvenburg

1996 Billerbeck

1996 CL III STORAGE AREA GE 62 Oberolmerwald; Mainz

1996 Naturzeichen - Zeichen in der Natur; Schloss Fürstenau/Michelstadt

1996 Grosse Kunstausstellung München, Haus der Kunst; München

1996 Accrochage; Galerie Voss, Dortmund

1996 "Absprung"; Städtische Kunsthalle Recklinghausen

1997 Studiogalerie XVII; Galerie Münsterland Emsdetten, Kunstverein Ahlen

1997 Kunstverein Gelsenkirchen, Städtisches Museum Gelsenkirchen

1997 STAD(t)T-ART/Kunst in 56 homöopathischen Dosen, Pulheim/Köln

1997 Auswahl - Märkisches Stipendium für bildende Kunst 1998, städtische Galerie Lüdenscheid

1997 Auswahl - Villa Romana, Städelsches Kunstinstitut Frankfurt

1997 - mitteln - raum vor Ort, Kunstverein Bonn

1997 Grosse Kunstausstellung NRW Düsseldorf

1998 - Der Stille Winkel -; Kulturkreis Everswinkel

1998 -andernorts -; Stipendiaten der Künstlerhäuser Worpswede, Grosse Kunst-schau Worpswede

1998 Kunstpreis 3D, Kunstverein Hürth

1998 28. Jahresausstellung des Westdeutschen Künstlerbundes, Flottmannhallen Herne

1998 - BRÜCKENGANG -; Container-Installationen im öffentlichen Stadtraum von Köln

1999 - Jahrtausendkehraus -; Abtei Brauweiler, Pulheim/Köln

1999 - Kunstgedüngt -; Vorgebirgspark Köln-Raderthal

1999 EINGELADEN/UITGENODIGD; de PAVILJOENS/ALMEERS CENTRUM HEDENDAAGSE KUNST

2000 Here we go -; Skulpturenprojekt Gladbeck in der Maschinenhalle Zweckel

2000 - Tuchfühlung 2 - Körperkonturen; Skulpturenprojekt im Stadtraum von Lan-genberg

2001 DIRETTISSIMA; - Eine Akademie zieht um - Skulpturenprojekt anlässlich der Eröffnung der Kunstakademie Münster

2001 WERK 01; Bildhauersymposion Heidenheim

2001 Kunstmuseum Heidenheim, „Werke der Preisträger Bildhauersymposion Werk 01“

2001 DIRETTISSIMA; -Eine Akademie zieht um - Skulpturprojekt anlässlich der Eröffnung der Kunstakademie Münster

2001 Aktuelle Kunst im Kontext zur Romanik; Galerie und Museum der Stadt Bad Wimpfen

2002 ÜBERSICHT; 30. Jahresausstellung des Westdeutschen Künstlerbundes; Museum Bochum

2002 Preis der Darmstädter Sezession; Darmstädter Ziegelhütte

2002 4.Internationaler Kunstpreis 2002 - Skulpturen, Installation und Objekte; Kunstverein Hürth

2002 formidable; Galerie Voss, Dortmund

2003 Die Spitze des Eisbergs; Kunstverein Siegen

2003 Dialog Loci – Bastion der Kunst; Küstrin (Kostrzyn), Polen

2003 Jaar van de Boerderij; Roermond, Niederlande

2003 Mit Sinnen; Skulpturenmuseum Glaskasten, Marl

2004 STAFFELLAUF; Kaiser Wilhelm Museum, Krefeld

2004 PRIVATGRÜN | Hausgarten; Fuhrwerkswaage Kunstraum, Köln

2005 Lasst uns 3 Hütten Bauen; Elisabeth Montag Stiftung, Bonn

2005 Lohn der Arbeit, 31. Jahresausstellung des WKB, Verein für aktuelle Kunst, Oberhausen

2005 Transatlantische Impulse; Martin Gropius Bau, Berlin

2006 BEELDENBuiten MOOK 2006 ; Skulpturenpark „maaskade“ in Mook (Limburg), NL

2006 und es bewegt sich doch… , Von Alexander Calder und Jean Tinguely bis zur zeitgenössischen mobilen Kunst ; Museum Bochum

2006 Über Kopf; Flottmannhallen Herne

2006 Villa Aurora Stipendiaten des Kunstsalon Köln; Galerie Thomas Zander und Forum für Fotografie, Köln

2007 ArToll ruft die Berge ; ArToll Kunstlabor, Bedburg-Hau

Ausgewählte Literaturhinweise

Thomas Klegin: Installationen, Hrsg. v. Heidelberger Kunstverein, Ludwig Forum für internationale Kunst Aachen mit Textbeiträgen von Manfred Schneckenburger und Hans Gerke, erschienen anläßlich der Austellungen "BLIND DATE", Ludwig Forum Aachen, 17.9. - 16.11.1997 „postum-″, Heidelberger Kunstverein, 1.2. - 15.3.1998, ISBN 3-926905-45-x

Thomas Klegin: Longing, Villa Aurora / Los Angeles, mit deutsch/englischen Textbeiträgen von Joachim Bernauer, Klaus Flemming und Manfred Schneckenburger, Hrsg. v. KUNSTSALON Köln anläßlich des Villa Aurora Stipendiums 1999, ISBN 3-9807617-0-3

Thomas Klegin: passim, Kunsthalle Recklinghausen, mit Textbeiträgen von Hans-Jürgen Schwalm und Ulfried Weingarten, Hrsg. v. Kerber Verlag/Bielefeld, anlässlich der Ausstellung „THOMAS KLEGIN _passim“, Kunsthalle Recklinghausen, 2003, ISBN 3-936646-15-5

Bildhauersymposion Heidenheim, Werk 01, ISBN 3-929935-20-1