Spektralsymphonie der Elemente; Roland Fuhrmann

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Technische Universität Dresden, Atrium im Neubau Chemische Institute, Walther-Hempel-Bau, Bergstraße 66, 01069 Dresden

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Roland Fuhrmann

Technische Angaben

Werktechnik, Material

1 500 Glasrohre, 4 km Edelstahlseil

Maße

15 x 30 x 4 m (H x L x B)

Kurzbeschreibung

Installation aus Linienspektren

Zeitangabe

Entwurf 2009, Realisierung 2010, Dauer unbegrenzt

Inhaltliche Beschreibung

Die Linienspektren aller Elemente von Wasserstoff bis Einsteinium schweben als Farbglasröhren im Raum und wandeln die Logik dieses Naturgesetzes in ein impressionistisches Raumgemälde. Farbklänge verschmelzen zur Spektralsymphonie. Beim Durchschreiten werden die Farben dynamisch, die Spektrallinien vermischen sich und gehen neue chemische Verbindungen ein.

Text: Roland Fuhrmann

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

eingeladener, anonymer Wettbewerb Kunst am Bau, Realisierung des 1. Preises, Auftraggeber und Eigentümer: Staatsbetrieb Sächsisches Immobilien- und Baumanagement, SIB

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Spektralsymphonie der Elemente; Roland Fuhrmann