Andreas Schmid

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiten in dieser Bibliothek

Luftzug; Andreas Schmid

Biografische Angaben

1955 geboren in Stuttgart

1974-1981 Studium an der Akademie der Bildenden Künste Stuttgart

2005 Vertretungsprofessur an der Universität Paderborn, Fakultät für Kulturwissenschaften, FB Kunst, Bereich Bildhauerei

2001-2004 Gastprofessur für zeitgenössische Kunst und Kunstpraxis am FB Kunstpädagogik der Universität Gießen, Lehrauftrag an der HfBK Dresden Positionen chinesischer Gegenwartskunst (zusammen mit Frau Dr. S. Tasch, Berlin)

(fortlaufend) Workshops für chinesische Kalligraphie an der HfBK Dresden

Mitglied des Kuratoriums der Kulturstiftung der Länder Vorstandsmitglied in der Internationalen Gesellschaft der Bildenden Künste (IGBK)

lebt und arbeitet seit 1987 als Künstler und Experte für zeitgenössische chinesische Kunst in Berlin


Auszeichnungen:

2010 Projektförderung des Berliner Senates für das Projekt „Open Academy 2010“ in Vietnam zusammen mit der Künstlerin Veronika Radulovic

2008 Reisestipendium für das Projekt „Dreams of art Spaces“ durch das Institut für Auslandsbeziehungen (ifa)

2000 3-monatiger Aufenthalt in der Chinati Foundation, Marfa, Texas; Arbeitsstipendium des Kulturfonds Berlin

1983 – 1986 Stipendium des Deutschen Akademischen Austauschdienstes (DAAD) für die VR China. Studium chinesische Kalligraphie, Kalligraphiegeschichte, Siegelschneiden an der Kunstakademie in Hangzhou /CN


Einzelausstellungen (Auswahl):

2011 Borderlines, Galerie Weißer Elefant Berlin, Kiosk Piece, Neuer Giessener Kunstverein

2010 Andreas Schmid- ...sondern dass sie ist, Fruehsorge Contemporary Drawings, Berlin

2009 Lichtungen, Stiftung Domnick, Nürtingen, Raum.Zeichnung: Intersection - Kunstverein Nürtingen

2007 Orte, Haus am Lützowplatz, Berlin; stark02, Starkow; Shift - 3 Orte, Museum für Gegenstandsfreie Kunst Otterndorf, Außenraum der Burg Bederkesa und Innenraum der Kreissparkasse Bremerhaven-Hadeln

2006 Correspondance, Galerie Ombre et Lumiere, Saint Maló/FR

2005 Andreas Schmid, Zeichnungen, Installationen, Galerieverein Leonberg

2005 Schnittstelle Raum – ein Dialog, Künstlerhaus S11, Solothurn, mit Martin Müller - Reinhardt, Paris

2005 Flutgraben – Grenze, 2yk-Galerie, Berlin mit Stefan Becker, München

2005 Survey, Frühsorge-Galerie für Zeichnung, Berlin

2002 Space Poem, Audiovisuelle Installation, Goethe Institute Kalkutta und Hong Kong mit der Schriftstellerin Ulrike Draesner, Berlin; Andreas Schmid – Installationen, SWR Stuttgart

2000 L`architecture, l`espace construit, Centre d‘Art Passerelle, Brest mit Martin Müller-Reinhardt, Paris/FR

2000 Bühnenbild/Installation zum Theaterstück Fluchtversuche, Experimentaltheater DURAS, Akademie der Künste, Berlin

1999 Adjustment Galerie am Prater, Berlin (E);

1999 Installation im Locker Plant Studio und Außenarbeit auf dem Gelände der Chinati Foundation, Marfa/USA

1998 Zwischen Zeiten, Audiovisuelles Projekt mit dem polnischen Komponisten Macieij Zoltowski, Schloß Rheinsberg

1998 Rythmes Transparents, 3 Parallelausstellungen: Le Grand Cordel, Galerie Ikkon und Galerie Ombre & Lumière, Rennes/FR

1998 Wechselnde Geschwindigkeiten (mit Stefan M. Becker), Overbeck-Gesellschaft Lübeck

1996 Kannst Du mal die Skulptur nach Norden halten, Performance mit Claude Horstmann, Staatsgalerie Stuttgart

1990 Zwischenräume, Galerie im Heppächer, Esslingen a. N.

1981 Andreas Schmid – Malerei, Junge Reihe, von-der-Heydt-Museum Wuppertal


Projekte im öffentlichen Raum:

2009 Lichtkunst zum 100. Jubiläum der Kunstsammlungen Chemnitz (September2009 -Juli2010)

2008 weiss-weiss-rot-blau, Lichtinstallation im Treppenaufgang des Hauptverwaltungsgebäudes von Daimler, Stuttgart, Untertürkheim

2007 Pas des Neuf, Lichtsignet am Museum für gegenstandsfreie Kunst, Otterndorf

2006 Luftzug, permanente steuerbare Lichtkunst im öffentlichen Durchgang des Erweiterungsbaues des Rathauscenters Pankow, Berlin

2005 Echo, permanente Rauminstallation in der TU Cottbus

2003 - 2005 Treibholz, mehrzyklische, permanente Lichtkomposition von 167 Doppelleuchtstoffröhren an der Decke des Eingangsbereiches des Kunstmuseums Stuttgart; Realisierung 2004/2005

2003 Lichtkomposition für 20 Leuchtstoffröhren, Mercedes-Benz Center, München; permanente Arbeit

2000 Wald I; Wald II, Farbfotografien auf Leinwand, Großer Sitzungssaal des Bundesministeriums für Verbraucherschutz, Ernährung und Landwirtschaft, Berlin; Realisierung Jan.2001

Ausgewählte Literaturhinweise

Weblinks

Homepage von Andreas Schmid