Zoltan Székessy

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiten in dieser Bibliothek

Mahnmal; Zoltan Székessy

Genius der Zeit; Zoltan Székessy

Biografische Angaben

geboren am 7.3.1899 in Dombiratos, Ungarn - gestorben am 18.12.1968 in Düsseldorf

1921-1922 Studium an der Freien Kunstschule in Budapest

1924-1926 praktische Ausbildung als Holzschnitzer in Budapest

1926-1927 Fortsetzung des Studiums an der Kunstakademie Düsseldorf bei Prof. Richard Langer

1927-1928 Studien an der Kunstgewerbeschule Burg Giebichstein in Halle bei Gerhard Marcks und an der Akademie der Bildenden Künste München bei Bernhard Bleeker

1928-1929 Freier Bildhauer in Budapest

1929 Übersiedlung nach Düsseldorf

1938 Cornelius-Preis der Stadt Düsseldorf

1955 Kulturpreis der Stadt Kiel

1956 Großer Kunstpreis NRW

1952-1964 Professur für Bildhauerei an der Kunstakademie Düsseldorf


Ausstellungen:

1937 Künstler unter sich. Künstlerbildnisse, Kunstverein Düsseldorf im Ehrenhof

1942 Kunstverein Düsseldorf

1951 Jahresausstellung Neue Rheinische Sezession Kunstverein Düsseldorf im Ehrenhof


Weitere Werke im öffentlichen Raum:

„Genius der Zeit“ 1954, Bronzefigur am Gebäude der heutigen Stadtsparkasse Minden-Lübbecke in Minden

„Ankerbrunnen“, 1958, vor dem Gebäude der Niederrheinischen Industrie- und Handelskammer Duisburg

„Vogel“ 1962, Bronzeguß-Skulptur am Friedensplatz, Oberhausen

Ausgewählte Literaturhinweise

Wend Fischer: Zoltan Székessy. Hg. Kultusministerium des Landes Nordrhein-Westfalen, Aurel Bongers Verlag,1965, Monographien zur rheinisch-westfälischen Kunst der Gegenwart, Bd. 30, 60 S.

Zoltán Székessy als Lehrer, Zoltán Székessy (Autor), Verlag: Staatl. Kunstakademie, Hochschule für Bildende Künste (1962)