Stadtsäule Letmathe; Frank Haase

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Iserlohn-Letmathe, Fingerhutsmühle, an der Westspange, 58642 Iserlohn

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Frank Haase

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Stahl, geschweißt

Maße

150 x 150 x 650 cm

Kurzbeschreibung

Ein Stahlmast mit verschiedenen Applikationen aus gelaserten Stahlelementen und einem Windspiel an der Spitze. Teilweise beleuchtet.

Zeitangabe

Entwurf 2017, Realisierung 2018 - 2019

Inhaltliche Beschreibung

An der Stadtspange West, dem verbindenden Fußweg zwischen dem Ende der Lennepromenade und der Letmather Innenstadt, begrüßt die weithin sichtbare "Stadtsäule Letmathe" ankommende Besucher. Über einem stilisierten Globus zeigt die Skulptur einer fliegenden Ente in Richtung Volksgarten, einem städtischen Park und ein Fisch zeigt die Richtung Lenne, dem Fluss im Süden des Stadtteils. Über diesen beiden Skulpturen weisen fünf beleuchtete Reliefs die Wege zu den Letmather Sehenswürdigkeiten: zur katholischen Pfarrkirche St. Kilian, zum Haus Letmathe, zur evangelischen Friedenskirche, zum alten Rathaus und zur Felsformation Pater & Nonne sowie zur Dechenhöhle. Über den kunstvoll gestalteten Wegweisern umkreisen im Wind eine Dampflokomotive und ein Luftschiff die Mastspitze. Die Lokomotive erinnert an die Inbetriebnahme der Ruhr-Sieg-Strecke im Jahr 1859, das Luftschiff erinnert an die legendäre Landung des Parseval-Luftschiffs “Charlotte” im Jahr 1912 in Letmathe.

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Initiatoren waren der Förderverein Haus Letmathe e.V. sowie eine vereinsübergreifende Arbeitsgruppe aus Vertretern verschiedener ortsansässiger Vereine und Institutionen sowie engagierter Bürger. Die Stadtsäule Letmathe wurde am 18.11.2020 offiziell von den Initiatoren an die Stadt Iserlohn als Geschenk übergeben.

Kooperationen