Kopf oder Zahl; Raoul Marek

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Zürich (CH), Schalterhalle der Schweizerischen Nationalbank, Börsenstraße 15, CH 8022 Zürich

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Raoul Marek

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Video-Installation, Videokamera und Projektion

Maße

Rückprojektion ca. 120 x 60 cm

Kurzbeschreibung

Eine Videokamera ist im öffentlichen Bereich der Schalterhalle der Bank installiert. Die Kamera nimmt Rückansichten der Kunden auf und überträgt diese simultan auf einen Videobeamer. Der Videobeamer projiziert die Aufnahmen mehrfach kopfstehend und aufrecht als Rückprojektion in die Kassettenfenster einer Türe im Arbeitsbereich der Schalterhalle. Der Kunde am Schalter steht in der Achse zur Tür und Videoprojektion.

Zeitangabe

seit 2000 während den Schalteröffnungszeiten der Bank in Betrieb

Inhaltliche Beschreibung

Die permanente Video-Installation im öffentlichen Schalterbereich des Geldinstitutes zeigt unmittelbar das Rückenporträt des an den Schalter tretenden Kunden/Besuchers. Die Live-Projektion der vervielfachten und gedrehten Rückenfigur zeigt den anonym dargestellten Besucher als integrierten Bestandteil des Werkes und der Architektur. Die Bilder werden nicht gespeichert.

„ ….Die Kundin oder der Kunde wird von der „Kunstkamera“ nur als Rückenfigur abgebildet. Damit kehrt Marek die klassische Überwachungssituation um, denn die aufgenommene Person bleibt gesichtslos und anonym. Überdies werden die Aufnahmen vierfach projiziert: alternierend aufrecht und auf dem Kopf stehend; der Rücken als Kehrseite und die Kehrseite auch noch umgekehrt, auf den Kopf gestellt. Das Spiel mit den Umdrehungen geht noch weiter, wenn sich die Person am Schalter umdreht. Dann wird ihr Gesicht projiziert, doch wird ihr diese Ansicht vorenthalten, da sie ja nicht gleichzeitig Kamera und Projektionsfläche sehen kann. Verlässt die Person den Schalter, so entschwindet sie auch den Projektionsflächen. Das Kunstwerk ist also immer erst vollständig, wenn eine Person am Schalter die Dienste der Bank beansprucht.

Dem Porträt kommt in dieser Arbeit eine zentrale Rolle zu. Marek nähert sich dieser traditionsreichen Bildgattung mit zeitgenössischen Mitteln. Er agiert als Erfinder und Regisseur, der gesellschaftliche Beziehungsmuster sichtbar macht. Überdies demokratisiert Raoul Marek das Porträt, da er nicht auswählt, wen er porträtiert sondern den Zufall entscheiden lässt.“

Ursula Suter, SNB Zürich 2001

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Auftragswerk, im Besitz der Kunstsammlung SNB Zürich

Kooperationen

Technik: Thomas Junker

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Kopf oder Zahl; Raoul Marek