Hier; Jörg Schlinke

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

ehemaliger Grenzkontrollpunkt Dreilinden, 14532 Berlin

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Jörg Schlinke

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Betonskulptur, vierteilig

Maße

Vier Teile, jeweils 1,50 x 1,50 x 1,60m (H x B x T)

Kurzbeschreibung

Betonskulptur für den spezifischen Standort des ehemaligen Grenzkontrollpunkts Dreilinden.

Zeitangabe

2002

Inhaltliche Beschreibung

In der Zeit nach dem Berliner Mauerbau war Dreilinden der Grenzkontrollpunkt für den Transitverkehr von und nach Westberlin durch die DDR. Einige Jahre nach dem Fall der Mauer wurde an dieser Stelle im Grenzgebiet zwischen den beiden Ländern Berlin und Brandenburg der Gewerbepark Dreilinden gebaut; für diesen Zusammenhang entwarf Jörg Schlinke die Skulptur „Hier“. „Hier“ verweist auf die im DDR-Sprachgebrauch übliche Bezeichnung von „Hier“ und „Drüben“ für Ost- und Westdeutschland.

Vorgesehen war eine Plazierung der Skulptur als Barriere und erfahrbare Störung auf dem Gehweg. Die sanfte Einbettung der Skulptur in die Vorgartenanlage des Europarcs Dreilinden entspricht laut Angaben des Künstlers nicht seiner ursprünglichen Intention.

Text: Schirin Kretschmann

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Betreibergesellschaft Europarc-Dreilinden

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Hier; Jörg Schlinke