Gerhard Merz

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiten in dieser Bibliothek

Ohne Titel; Gerhard Merz

Biografische Angaben

geb. 1947 in Mammendorf,Fürstenfeldbruck,

Lebt in München und Pescia/IT

1969 - 73 Studium an der Akademie der bildenden Künste München

1991 – 2004 Professur an der Kunstakademie Düsseldorf

seit 2004 Professur für Malerei an der Akademie der bildenden Künste München


Auszeichnungen, Ehrungen:

1983: Verleihung des Arnold-Bode-Preises der documenta - Stadt Kassel


Einzelausstellungen:

1972 „Ocker”, Galerie Lo Grigat, München

1975 Kunstraum München

1976 Galerie Rüdiger Schöttle, München

Galerie Heiner Friedrich, München

„Seerosen”, Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf

1978 Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf

Kunstforum, Städtische Galerie im Lenbachhaus, München

Kabinett für Aktuelle Kunst, Bremerhaven

1979 Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf

Galerie Schellmann & Klüser, München

1980 „I love my time”, InK Halle für Internationale Kunst, Zürich/CH

Sperone/Westwater/Fischer Gallery, New-York

Van Abbe Museum, Eindhoven

1981 Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf

Galerie Schellmann & Klüser, München

1982 Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf

Galerie Schellmann & Klüser, München

Kunstraum München

1983 Galerie Konrad Fischer, Zürich/CH

Galerie Susanna Kulli, St.Gallen/CH

Scottish Arts Council, Fruitmarket Gallery, Edinburgh/GB

„Mondo Cane”, Präsentation FIAC, Paris (Galerie Tanit, München)

1984 Kunstverein Kassel (Arnold-Bode-Preis)

Galerie Marika Malacorda, Genéve/CH

Galerie Elisabeth Kaufmann, Zürich/CH

1985 Galerie Konrad Fischer, Düsseldorf

„Aus den Alpen”, Barbara Gladstone Gallery, New York/USA

1986 „Elfenbeinschwarz”, Galerie Nächst St. Stephan, Wien/A

„ITALIA MCMLXXXVI”, Galerie Susanna Kulli, St.Gallen/CH

„Dove Sta Memoria”, Kunstverein München

„Brennero-Duomo-Dove Sta Memoria”, Galerie Tanit, München

„Mare„, Galerie Elisabeth Kaufmann, Zürich/CH

1987 Kunsthalle Baden-Baden

„A Soujourn in Italy”, Barbara Gladestone Gallery, New-York/USA

„Salire”, Galerie Marika Malacorda, Genéve/CH

Galerie Laage-Salomon, Paris/F

„Eclisse Solare MCMLXXXVII”, Edition Schellmann, München

Galerie Klein, Bonn

Le Consortium-Le Coin du Miroir, Dijon/F

1988 „Inferno”, Galerie Tanit, München

Lawrence Olivier Gallery, Philadelphia/USA

Art Gallery of Ontario, Toronto/CA

Cold City Gallery, Toronto/CA

Galerie Marika Malacorda, Genéve/CH

Museé de Peinture et de Sculpture, Grenoble/F

1989 Mario Diacono Gallery, Boston/USA

„Object/Site/Sensation - New German Sculpture” (mit W.Laib und F.W.Walther) Museum of Contemporary Art, Chicago/USA

„Costruire” Barbara Gladstone Gallery, New-York/USA

„Costruire” Galerie Tanit, München: Präsentation 11, Salon de l _Art Actuel, Bruxelles/B

„Costruire” Galerie Marga Paz, Madrid/ES

Galerie Laage-Salomon, Paris/F

Forum Ar/Ge Kunst, Museum-Galerie Bozen/I

Anthony Reynolds Gallery, London/GB

„Costruire”, Kunsthalle Zürich/CH

1990 Galerie Comicos/Luis Serpa, Lisboa/P

„Archipittura”, Galerie Nächst St. Stephan, Wien/A

Galerie Volker Skulima, Berlin

„De Ordine Geometrico”, De Appal Foundation, Amsterdam/NL

„Den Menschen der Zukunft”, Kunstverein Hannover

1991 Galleria Giorgio Persano, Milano/I

„Für Ludwig Mies van der Rohe”, Galerie Konrad Fischer Düsseldorf

Galleria Alfonso Artiaco, Pozzuoli/Napoli/I

Galleria Giorgio Persano, Torino/I

„Archipittura”, Galerie Tanit, München

„Barcelona”, Galerie Joost Declerq, Gent/CH

1992 “Archipittura”, Los Angeles County Museum of Art, Los Angeles/USA

Barbara Gladstone Gallery, New-York/USA

Deichtorhallen Hamburg

Kunsthalle Hamburg

Galerie Jürgen Becker, Hamburg

1993 „Immer noch nicht mehr”, Achenbach Düsseldorf

Gallerie Giorgio Persano, Turino/I

„Archipittura”, Galerie Anselm Dreher, Berlin

1994 Galerie Max Hetzler, Berlin

Galerie Renos Xippas, Paris/F

Galerie Samia Samoa, Paris/F

Galleria Alfonso Artiago, Pozzuoli/Napoli/I

Galleria Ponte Pietra, Verona/I

Kunsthalle Lüttich

Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

1995 Kunst-Werke, Berlin

Galerie Philomene Magers, Köln

„Licht” Kunsthalle Basel/CH

1996 Galerie Max Hetzler, Berlin

„Berlin MCMXCVI” Potsdamer Platz, Berlin

1997 Galerie Max Hetzler, Berlin

Biennale Venedig, deutscher Pavillion/I

Galeria Giorgio Persano, Turino/I

Kunstverein Bozen/I

Galerie Max Hetzler( mit Hans Kollhoff) Schillerstraße, Berlin

Galerie Max Hetzler Zimmerstraße, Berlin

1998 Helmhaus Zürich/CH

Kunsthaus Bregenz

1999 Galleria Alfonso Artiaco, Pozzuoli/Neapel/CH

2000 Kunstverein Hannover & Hauptgüterbahnhof

2001 Galerie Michael Neff - Frankfurt

2002 Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

Fragment Grande Galerie I-IV

2003 Fragmente Bregenz 2003, Kunsthaus Bregenz

Alfonso Artiaco, Neapel/I


Wichtige Gruppenausstellungen (Auswahl):

1977 documenta 6, Kassel

Biennale des Jeunes, Paris

1979 „Europa 79. Kunst der 80er Jahre", Stuttgart

1980 Stedelijk Vanabbe Museum, Eindhoven

1981 „Westkunst", Köln

1982 documenta 7, Kassel

1984 „Von hier aus“, Düsseldorf

1985 „The European Iceberg“, Art gallery of Ontario, Toronto

„Deutsche Kunst nach 1945“, Neue Nationalgalerie Berlin

1986 "Tableaux Abstraits“, Musée Villa Arson, Nice

„Chambres d _Amis“, Museum van Hegendaagse Kunst, Gent

1987 documenta 8, Kassel

„Implosion - ett postmodernt Perspektive“, Moderna Museet Stockholm

1988 Sidney Biennal, Sidney

„Art et Language“, Université Rennes, Ecole des Beaux-Arts, Quimper

„Binationale-Deutsche Kunst der späten 80er Jahre“, Kunsthalle Düsseldorf, Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf

1989 „Prospect 89“, Frankfurter Kunstverein, Schirn Kunsthalle

„Einleuchten“, Deuchtorhallen, Hamburg

„Wirklichkeit im Bild beheben“, Steirischer Herbst 1989, Graz

1990 „Kunst der Achtziger Jahre: Aus der Sammlung Marx“

1991„Metropolis“, Martin-Gropius-Bau, Berlin

„Schwerelos“, Große Orangerie Schloß Charlottenburg, Berlin

„Das Goldene Zeitalter“, Würtenbergischer Kunstverein, Stuttgart

1992 documenta 9, Kassel

1993 „Deutsch sein? “, Kunsthalle Düsseldorf

1994 „Weltmoral“, Kunsthalle Basel

1999 „Wall Works“, Edition Schellmann - Paula Cooper gallery, New-York

„the Space is everywhere“ - Kunst mit Architektur, Villa Merkel, Stadt Esslingen am Neckar

„Das XX. Jahrhundert, Altes Museum, Berlin

2000 ein/räumen ARBEITEN IM MUSEUM, Hamburger Kunsthalle

2001 „Big Nothing“ Kunsthalle Baden-Baden

„Minimalismos“ Museo de Arte Contemporaneo Reina Sofia, Madrid

„Ornament und Abstraktion" Fondation Beyeler,Basel

2003 Berlin-Moskau /Moskau-Berlin, Gropiusbau Berlin

2004 ArchiSkulptur, Fondation Beyeler Basel/Riehen

Wilhelm-Lehmbruck Museum Duisburg


Ausgewählte Literaturhinweise

Gerhard Merz. Fragment Grande Galerie,

Katalog Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen, Düsseldorf, 23.2-16.6.2002; von Armin Zweite, Hrsg. Kunstsammlung Nordrhein-Westfalen; Auflage 1, 2002 Taschenbuch 104 Seiten,

ISBN 3926154500, ISBN 978-3926154507


Archipittura - Gerhard Merz,

Forum Ar/Ge Kunst, Museum-Galerie, Bozen, 1989; Text Markus Klammer, Hrsg. Hatje Cantz Verlag 1992,

ISBN 389322467X, ISBN 978-3893224678


Gerhard Merz,

Kunstraum München 1975; Text Hermann Kern, Broschiert: 92 Seiten;

ISBN 3923874111, ISBN 978-3923874118



Gerhard Merz. Berlin 2003,

Martin-Gropius-Bau, Berlin, 28.09.2003-05.01.2004, Text: Tillmann Buddensieg Verlag der Buchhandlung Walther König, Köln, September 2003

ISBN 3883757756, ISBN 978-3883757759