Fokus; Sabine Straub

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Rosenheim Schweig: Verkehrskreisel, Äußere Münchener Straße 91, 83026 Rosenheim

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Sabine Straub

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Corten-Stahlskulptur

Zeitangabe

2005

Inhaltliche Beschreibung

Auf der Ausfallsstrasse von Rosenheim nach Bad Aibling bzw. München steht im Verkehrskreisel Schweig eine rote Stahlskulptur als Eingangstor zur Stadt Rosenheim. Sie setzt ein prägnantes, weithin sichtbares Zeichen. Eine tänzerische Linie aus Vierkantprofil bespielt 175 m3 Luftraum. Der filigrane Linienzug beschreibt wie eine Zeichnung im Raum einen Würfel von 5 Metern Kantenlänge. In diesem Rahmen windet und verdreht sich eine zweite Linie spiralförmig in Richtung des Stadtzentrums von Rosenheim. Die Skulptur hat eine dynamische Sogwirkung entsprechend dem Verkehrsstrom. Der Verdich- tung von Verkehrstrom, Menschen und Aktivitäten wie sie charakteristisch für die Stadt sind, steht die Öffnung des Rahmens in Richtung des Umlands entgegen. Die Faktoren Verdichtung und Öffnung, sind nicht nur ästhetisch motiviert. Die Skulptur stellt ein hochkomplexes kon- struktives Gebilde dar. Die Überschneidungen und Verschränkungen der filigranen Konstruktion bildet ein statisch ausgereiztes Raumgitter, das empirisch aus einem spielerisch entwickelten Modell über CAD-Techniken in die Dimension einer Großplastik übersetzt wurde, ohne dass die Qualitäten des leichten und lebendigen Linienzugs des Modells verloren gingen. Dieses subtil austarierte Gleichgewicht zwischen Konstruktion und lebendiger Zeichnung lässt sich auch auf das Verhältnis von Stadt und Umland, von Planung und lebendiger Entwicklung übertragen. Stadt und Umland bedingen sich gegenseitig, was soziale Kontakte, intellektuellen Austausch und wirtschaftliche Zusammenhänge betrifft. Ein gesundes und dynamisches Gleich- gewicht zwischen Stadt und Land ist Voraussetzung für die positive Entwicklung beider Seiten. So steht die Skulptur wie ein Fokus an der Schnittstelle zwischen Stadt und Land. Je nach Betrachterperspektive lenkt sie die Aufmerksamkeit auf die jeweils andere Seite.

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Auftraggeber: Stadt Rosenheim

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Fokus; Sabine Straub