Flötenspielerin; Will Brüll

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Viersen, Kreismusikschule, Heimbachstr. 12, 41747 Viersen

Plaziert in einer Niesche der oberen Eingangsebene.

in Google Maps anzeigen lassen

Künstler / Künstlerin

Will Brüll

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Betongussplastik mit farbigen Mosaiksteinen


Maße

ca. 150 x 60 x 55cm


Kurzbeschreibung


Signiert: „Willi Brüll Düsseldorf“

Zeitangabe

Am 1.10.1953 im Casinogarten aufgestellt, vor 1991 schwer beschädigt, wiederhergestellt August / September 1998, Wiederaufstellung in der Kreismusikschule

Inhaltliche Beschreibung

Bei dieser Arbeit des in Viersen beheimateten, doch in Düsseldorf schaffenden Bildhauers Will Brüll handelt sich um eine Mädchengruppe, eine stehende Flötenspielerin und ein kniendes Mädchen mit Blumen. In etwa zweimonatiger Arbeit wurde die Plastik in seinem Düsseldorfer Atelier fertig gestellt. Schlicht, beinahe sparsam in Formen und Linien, atmet die Mosaik-Plastik durch ihre Farbigkeit, Lebendigkeit, Frische und anmutige Schönheit. Am 1. Oktober 1953 wurde die Plastik auf der Rasenfläche des Casinogartens eine Plastik aufgestellt. Angeregt durch seinen Lehrer Ewald Mataré integrierte Brüll Mosaiksteine in die Plastik, um ihr Farbe geben zu können. In ihrer damaligen Umgebung fand die Plastik einen Platz, der die Eigenart unterstrich. Auch die Bepflanzung der benachbarten Beete wurde der Farbigkeit des Kunstwerks angepasst. Nach schwerer Beschädigung und Restaurierung erhielt die Figurengruppen in der Kreismusikschule schließlich einen neuen Standort.

Quelle:

Was bietet Viersen. Veranstaltungen im Monat November 1953, Vol. 6, Nr. 61, S.39.

Rheinische Post vom 1.8.1998.

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Flötenspielerin; Will Brüll