Entwurf für einen Bahnhof; Elisabeth Brockmann

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Dresden Hauptbahnhof, Wiener Platz, 01069 Dresden

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Elisabeth Brockmann

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Digitaler Ultrawideprint auf mehrteiliger Backlitfolie, hinterleuchtet

Maße

12 x 30 Meter

Kurzbeschreibung

Photographie des Auges einer Schaufensterfigur, vergrößert auf semitransparentem Material, in der Dachkonstruktion des Dresdner Hauptbahnhofs vertäut und vom Tageslicht durchleuchtet.

Zeitangabe

Entwurf 2006, nicht realisiert.

Inhaltliche Beschreibung

... mit dem Bezug von Bild und Kontext spricht Elisabeth Brockmann zugleich ein Problem unserer Wirklichkeitsdeutung von Bildern an. Mit einem leichten Schmunzeln verweist sie auf einen von ihr gemachten Vorschlag für eine Installation im Hauptbahnhof in Dresden. Das als Stahlgerüstkonstruktion die Gleise überspannende zentrale Tonnengewölbe sollte zur Öffnung nach außen mit einem Auge in einem transparenten fast halbkreisförmigen Segment abschließen. Die damit verbundene assoziative Aufforderung, die Abfahrt aus dem Bahnhof als Beginn einer Reise in eine neue, nicht unbedingt nur visuell zugängliche Erlebensdimension zu verstehen, ... wurde verdrängt von der Deutung des Auges als einem historisch belasteten Zeichen des Observierungs-Staates DDR. Deutung ist weniger eine Frage der gestalterischen Vorgaben, als eher Resultat einer Haltung in Kontexten.

Quelle: Hans-Jürgen Buderer in: Mannheimer Geschichtsblätter, 13-14/2006-07

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Der Entwurf wurde der Bundesbahndirektion Leipzig zum Vorschlag gebracht, jedoch abgelehnt, weil das Zeichen als Erinnerung an den Überwachungs-Staat der DDR gedeutet wurde.

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Entwurf für einen Bahnhof; Elisabeth Brockmann