Cumulus Berlin; Thorsten Goldberg

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Berlin-Mitte, Innenhof des Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz, Wilhelmstraße 54, 10117 Berlin

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Thorsten Goldberg

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Skulptur – drehbar gelagerter Stahlmast mit Ausleger, hochglänzend Edelstahl verkleidet, Wolkenobjekt aus Glasfaserverstärktem Kunststoff (GFK), ebenfalls drehbar gelagert

Maße

Gesamthöhe ca. 14 m, Ausleger ca. 6 m, Masststärke ca. 45 x 45 cm, Cumulus: ca. 3,5 x 2,5 x 2,5 m

Kurzbeschreibung

Eine glänzend weiße, stilisierte Kumulus-Wolke, die drehbar auf einem verspiegelten, schwenkbaren Mast mit Ausleger im Gartenhof des Bundesministeriums für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz (BMELV) sitzt.

Zeitangabe

Wettbewerb des Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR) 2008, Realisierung 2010

Inhaltliche Beschreibung

Der Gartenhof des Ministeriums ist allseits von Gebäuden umschlossen. Er wird gebildet aus den beiden sich gegenüberstehenden repräsentativen Verwaltungsgebäuden aus dem Beginn des 20. Jahrhunderts, einem sechsgeschossigen Neubau und einem Schulgebäude. Er ist in Streifen von sich abwechselnden Pflanzfeldern angelegt, die die Fläche als reliefartige Landschaftskontur darstellen. Mit dem Motiv der Felderstruktur ist im Hof eine Modelllandschaft entstanden, die an Luftaufnahmen von landwirtschaftlich genutzten Landschaften erinnert.

Der Garten ist in erster Linie ein Schaugarten für Mitarbeiter und gelegentlich Veranstaltungshof. Einer Vitrine ähnlich wird er mehr betrachtet als begangen. Gemeinsam mir dem angrenzenden Schulhof, der nur durch einen Zaun vom Gartenhof des Ministeriums getrennt ist, ist der sichtbare Raum und der Luftraum ca. eineinhalb mal größer als die nutzbare Bodenfläche.

In diesem Luftraum sitzt eine stilisierte Wolke, die die Modellhaftigkeit der Gartengestaltung aufgreift. Wie in einer Collage wurde die Wolke in den Himmel über der Miniatur-Landschaft hineinmontiert. Die modellhafte Landschaft des Innenhofes wird ergänzt durch eine dritte Dimension - durch die Skulptur wird der Innenhof zu einem Modell-Raum.

Die Wolke ist als geschlossene Form hochglänzend aus glasfaserverstärktem Kunststoff hergestellt und sitzt drehbar auf der Spitze eines hohen, schwenkbaren, glänzend verspiegelten Winkels. Wechselnde Windrichtungen bewirken eine veränderte Position der Wolke im Luftraum des Gartens. Über einen Handgriff kann der gesamte Arm mit Wolke auch per Hand geschwenkt werden. Bei einer Höhe von ca. 11 Meter über dem Bodenniveau ist das Objekt mit ca. 3,5m x 2,5m x 2,5m verhältnismäßig klein. Als einziger Akteur im Himmel über dem Gartenhof ist die Wolke an ihrem prominenten Anbringungsort dennoch weithin wirksam: auf dem 6m Ausleger schwenkt die Wolke um ca. 200° um die Gebäudekante.

Bereits bei leichten Winden beginnt der Mast zu schwenken und bewegt die Wolke langsam durch den Innenhof. Die Verspiegelung des Mastes nimmt mit ihrer Drehung die umliegende Architektur und die Landschaft mit.

Quelle: Wettbewerbsentwurf Thorsten Goldberg

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Geladener Wettbewerb 2008 des Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR)

Eigentümer: Bundesministerium für Verkehr, Bau und Stadtentwicklung (BMVBS)

Kooperationen

Beratung: D. Kohler, Dipl. Ing Arch, Berlin

3D Scans des Modells 1:10: TrigonArt, Bauer Praus Gbr, Berlin

Herstellung der Positivform 1:1 nach Plänen und Bau der GFK Wolkenform: AZBS Ausbildungszentrum Bootsbau, Schiffbau, Dienstleistungs GmbH, Berlin

Metallbau, Planung und Herstellung, sowie Aufstellung und Montage, Wilking Metallbau GmbH, Berlin

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Cumulus Berlin; Thorsten Goldberg