Berlin; Eduardo Chillida

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Berlin-Mitte, Vorplatz des Kanzleramtes, Willy-Brandt-Straße 1, 10557 Berlin

in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Eduardo Chillida

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Stahlskulptur, Korten Stahl


Maße

Gesamthöhe ca. 6 Meter

Zeitangabe

Realisierung 1999, Aufstellung 2000

Inhaltliche Beschreibung

Zwei aufrecht stehenden Stahlträger verzweigen sich am oberen Ende in jeweils vier geschwungene, ineinander greifende Arme - deren Verzweigung und Vereinigung für die Wiedervereinigung der beiden vormals getrennten Länder steht.

Berlin ist ein Ersatz für die daheimgebliebene Henry-Moore-Plastik Two Large Forms, die 1979 aus dem Londoner Kensington Garden nach Bonn gekommen war. Symbolisierte die Plastik Moores noch die beiden getrennten Hälften Deutschlands, wie Helmut Schmidt schrieb: „Zwei Teile, die doch organisch zueinander gehören.“ Gerhard Schröder, der die Skulptur Chillidas enthüllt hatte, meinte zu dem tonnenschweren rostroten Werk, dass es „mehr sein könnte als eines der bedeutendsten Kunstwerke“, nämlich das „Wahrzeichen für das vereinte Deutschland“.

aus: Artikel von Susan Brooks

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

Schenkung des Ehepaares Irene und Rolf Becker, Eigentum der Stiftung Preußischer Kulturbestitz

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Berlin; Eduardo Chillida