Öffnen - bauschen - fließen - lüften - gleiten - schließen; Veronike Hinsberg

Aus Publicartwiki
Wechseln zu: Navigation, Suche

Fotodokumentation

Ort

Berlin-Prenzlauer Berg, Erich-Weinert-Straße 103, 10409 Berlin in Google Maps anzeigen lassen

Künstlerin, Künstler

Veronike Hinsberg

Technische Angaben

Werktechnik, Material

Lackierte Stahlskulptur

Maße

400 x 600 x 120 cm

Kurzbeschreibung

Eine aufrecht stehende, mehrfach geschwungene Wellenstruktur aus rot lackierten Stahllammellen auf der Grünfläche vor dem Neubau der Staatlichen Ballettschule Berlin und Schule für Artistik.

Zeitangabe

realisiert 2012

Inhaltliche Beschreibung

Durch die nach vorne und hinten ausschwingende Struktur aus Stahllamellen eröffnet und verschließt sich die Fläche gleitend auf dem Weg auf das Objekt zu und um es herum. So erlaubt sie changierende Durchblicke auf das Gebäude und den umgebenden Garten.

Der Blick wird wie durch einen Gitterrahmen ausgerichtet und macht die Relativbewegung zwischen der Umgebung hinter der Struktur und dem Betrachter, zwischen Raum und Subjekt, deutlich wahrnehmbar.

Quelle: Veronike Hinsberg

Organisatorischer Rahmen, Eigentümer

1. Platz des Kunst am Bau Wettbewerbs für den Neubau der staatliche Ballettschule Berlin, gmp Architekten

Kooperationen

Diskussion

Hier wird die Diskussion zu diesem Titel angezeigt. Wenn Sie sich beteiligen möchten, können Sie oben auf den Reiter Diskussion klicken und Ihre Beiträge auf der Diskussionsseite eingeben. Vielen Dank!

Diskussion:Öffnen - bauschen - fließen - lüften - gleiten - schließen; Veronike Hinsberg