Roland Fuhrmann

Aus Publicartwiki
Version vom 4. Oktober 2019, 01:57 Uhr von RF (Diskussion | Beiträge) (Ausgewählte Literaturhinweise)

Wechseln zu: Navigation, Suche

Arbeiten in dieser Bibliothek

Zusammenhalt, Roland Fuhrmann

IN OMNES PARTES; Roland Fuhrmann

Freilegung; Roland Fuhrmann

Nymphe; Roland Fuhrmann

Camoupax; Roland Fuhrmann

Adler:anamorph, Roland Fuhrmann

Rœhren:der Hirsch, Roland Fuhrmann

DIALOG introspektiv, Roland Fuhrmann

Jungbrunnen; Roland Fuhrmann

Hœhere Instanzen; Roland Fuhrmann

Spektralsymphonie der Elemente; Roland Fuhrmann

Roter Berg; Roland Fuhrmann

Venus von Minden; Roland Fuhrmann

Max-Planck-Struktur; Roland Fuhrmann

Sandbank; Roland Fuhrmann

Ornisonorium; Roland Fuhrmann

Treibender Rhythmus; Roland Fuhrmann

Biografische Angaben

geboren 1966 in Dresden, lebt und arbeitet in Berlin

1991-95 Kunststudium an der Hochschule für Kunst und Design Halle / Burg Giebichenstein

1995-97 Kunststudium an der École Nationale Supérieure des Beaux-Arts in Paris bei Tony Brown und Christian Boltanski

1997 Diplom für Bildende Kunst


Auszeichnungen, Stipendien:

2019 Kurt-Beyer-Preis

2016 1. Preis im FESTIVAL INTERNAZIONALE DEL CINEMA D’ARTE, Mailand/I

2008 Atelierstipendium POLLEN, Monflanquin / Aquitaine, Frankreich

2005 1. Preis der KINETIC ART ORGANIZATION, KAO, West Palm Beach, USA

2003 Publikumspreis, Große Kunstausstellung Halle / Villa Kobe

2002 1. Preis, BRAIN UP, Palais des Congrès, Paris

2000/01 Stipendium des Deutsch-Französischen Kulturrates für Paris

2000 Kaiserring-Stipendiat der Stadt Goslar / Mönchehaus Museum für moderne Kunst

1997/98 Graduiertenstipendium des Landes Sachsen-Anhalt

1997 Arbeitsstipendium der „Stiftung Kulturfonds“ Berlin

1995 DAAD-Jahresstipendium für die École Nationale Supérieure des Beaux-Arts, Paris


Einzelausstellungen:

2019 Architektur Galerie Berlin – Satellit

2019 Palombières, ZAGREUS Projekt, Berlin

2018 Refuges Perchés, POLLEN, Monflanquin/Frankreich

2015 LageEgal, Berlin

2012 Himmelreich, ZAGREUS Projekt, Berlin

2011 HŒHERE WESEN, Zeppelin Museum Friedrichshafen

2009 Fest der Schönheit, Hamish Morrison Galerie, Berlin

2008 Hors de portée, POLLEN, Monflanquin/Frankreich

2006 Valuta, Museum Goch

2004 Commercial Illusions, Hamish Morrison Galerie, Berlin

2004 Allgemeine Kapitulation, Fassadengalerie, Berlin

2000 Mönchehaus Museum für Moderne Kunst Goslar


Gruppenausstellungen (Auswahl):

2019 NewMediaFest 2020, international

2018 Kunsthaus Meiningen

2018 Contemporary Venice, Venedig (I)

2017 Ende Neu, LageEgal, Berlin

2017 Mapping Berlin, Galerie Wedding, Berlin

2016 Giftshop V, Kosmetiksalon Babette, Berlin

2016 Blue Notes, Cave à Bananes, Paris (F)

2016 Kunst im Park, Schlosspark Köln-Stammheim

2015 Das Mechanische Corps, HMKV Dortmund

2014 Auslage III, LageEgal, Berlin

2014 Das Mechanische Corps, Künstlerhaus Bethanien

2013 L'extra Seance, Bidart (F)

2013 A Virtual Memorial, Vilnius (LV)

2012 Kosmos as Presence, InteriorDasein, Berlin

2012 Denk-Zeichen Kostrzyn, Küstrin/Kostrzyn (PL)

2011 Monte Verità, Kunstverein Montez, Frankfurt am Main

2011 Kunstaktien, Uferhallen, Berlin

2011 Der Traum vom Fliegen, Haus der Kulturen der Welt, Berlin

2011 Berliner Allee 174, Centre Culturel Colombier, Rennes (F)

2010 Farbe: Obsession und Spiel, Winterthur (CH)

2010 Media in Transition, Hamish Morrison Galerie, Berlin

2009 90 Jahre Baumhaus, ACC Galerie Weimar

2009 Berlin Meets Vienna, Salon Österreich, Wien (A)

2009 BIACS 3, Bienal de Arte Contemporáneo de Sevilla (E)

2008 Jagd und Kugelfang, Galerie Spesshardt & Klein, Berlin

2008 Clips - quand les artistes se font leur propre publicité, Goethe Institut, Toulouse (F)

2008 Intimithy and Alienation, Musée National (MIN) de Honduras (HN)

2007 Intimithy and Alienation, Marte - Musée d‘Art de El Salvador (ES)

2007 2. Internationales Fotofestival “REALITY CROSSINGS“ Kunsthalle Mannheim

2007 Intercity Berlin - Prag, Foundation Czech Art Fund Prag (CZ)

2007 Transrobota - VII Baltic Biennale, National Museum, Stettin (PL)

2007 ViennaFair, Kunstmesse Wien (Hamish Morrison Galerie)

2006 Steiler Konter, Kunstverein Bregenz (AUS)

2006 European Media Art Festival / EMAF, “Smart Art”, Kunsthalle Osnabrück

2005 Oktober Kunst Salon Belgrad (SRB)

2005 Light Illusions, Hamish Morrison Galerie, Berlin

2005 Der Freie Wille, M°A°I°S 6, Bunker der Arena Berlin

2005 Landesausstellung Tirol LA05, Hall (AUS)

2005 ViennaFair, Installation im Foyer, Kunstmesse Wien (AUS)

2005 Neue Sächsische Galerie Chemnitz

2004 Artiade - Olympics of Visual Art, Athen (GR)

2004 Mobile Welten, Waschhausgalerie, Potsdam

2004 FAce it, Hamish Morrison Galerie, Berlin

2003/04 Berlin-Moskau 1950-2000, Gropius-Bau Berlin

2003 art-forum Berlin

2003 Berliner Kunstprojekt des New York Arts Magazine

2003 Große Kunstausstellung Halle / Villa Kobe

2002 Luftschiffe, die nie gebaut wurden sind, Zeppelin Museum Friedrichshafen

2002 Helden der Arbeit Kunstfestival Berlin / Schöneweide

2002 Kunsthalle Villa Kobe / Halle: 1. Architektursalon

2002 Unter Brücken im Projektraum Galerie Matthias Kampl, Berlin

2002 Pyrotektura im Wasserspeicher Prenzlauer Berg, Berlin

2002 Brain it, Palais des Congrès , Paris (F)

2001/02 Je t’aime de loin, Galerie ARSENAL in Poznan (PL)

2000 Kraftwerk Vockerode: „www.vockerode-art.de“ / EXPO 2000

1997 Atelier Tony Brown, Kunstruimte Alliance Française Rotterdam (NL)


Kunst und Bauen / Kunst im öffentlichen Raum (dauerhaft realisiert):

2018 In Omnes Partes, Burg-Gymnasium der Stadt Schorndorf bei Stuttgart

2017 Zusammenhalt, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat, Berlin

2017 Camoupax, Offiziersschule des Heeres, Dresden

2017 Freilegung, WRZ, Stiftung Preußische Schlösser und Gärten Berlin Brandenburg, Potsdam

2016 Nymphe, Eduard-Bilz-Platz in Radebeul bei Dresden

2014 Panorama imaginär, Deutsch-Polnische Begegnungsschule, Willy-Brandt-Schule Warschau (PL)

2014 Adler:anamorph, Katalysezentrum der TU München-Garching

2014 Gedenkpult Hermann Reichelt, Neuer Annenfriedhof Dresden

2013 Rœhren:der Hirsch, Campus der TU München-Garching

2011 Jungbrunnen, Zentrum für Regenerative Therapien, der TU Dresden

2011 Dialog introspektiv, Leopoldina – Nationale Akademie der Wissenschaften, Halle/Saale

2011 Hœhere Instanzen, Justizzentrum Potsdam

2010 Spektralsymphonie der Elemente, Chemische Institute der TU Dresden

2009 Universitas – Lichtorbiter, Hauptgebäude der BTU Cottbus-Senftenberg

2009 Polarsternrohr alpha UMi, Uhyst/Sachsen

2008 Venus von Minden, Johannes Wesling Klinikum, Minden/Westfalen

2008 Roter Berg, Rathaus Goch/Niederrhein

2006 Treibender Rhythmus, Palucca Hochschule für Tanz Dresden

2003/05 Sandbank, Fluthelferdenkmal an der Goitzsche in Bitterfeld

2001 Ornisonorium, Fachbereich Informatik, Künstliche Intelligenz, Martin-Luther-Universität Halle/Saale

2001 Lebensfaden, fachbereich Genetik, Martin-Luther-Universität Halle/Saale

2000 Regenweg, Innenhof der Stadtwerke Halle/Saale

2000 Max-Planck-Struktur, Foyer des MPI für Mikrostrukturphysik Halle/Saale

1998 Lichtbegegnung, kinetische Installation durch 5 Etagen, Stadtwerke Halle/Saale


Videofestivals:

2019 KinoDrome Filmfestival, Cleveland (USA) Honorable Mention

2017 Los Ángeles de San Rafael Film Festival, Segovia (E)

2017 GEOFILMFESTIVAL/EXPOCINEMA, Cittadella (I)

2017 MalatestaShort Film Festival, Cesena (I)

2017 Cairo Video Festival, Kairo (EGY)

2017 27th SAN DIEGO JEWISH FILM FESTIVAL, California (USA)

2017 Festival „Jose Francisco Rosado“ PACAS, Ciudad Real (E)

2016 Los Angeles CineFest, Los Angeles, California (USA) 1. Preis: BEST EXPERIMENTAL

2016 FESTIVAL INTERNAZIONALE DEL CINEMA D’ARTE, Mailand (I) 1. Preis: ART LAB

2016 HEADLINE INTERNATIONAL FILM FESTIVAL, HIFF (USA) Honorable Mention

2016 10th Cinema Verité, Theran (IR)

2016 Grand OFF, Warschau (PL)

2016 Freenetworld International Film Festival, Nis (SRB)

2016 RISC: Rencontres Internationales Sciences et Cinémas, Marseille (F)

2016 SZCZECIN EUROPEAN FILM FESTIVAL, SEFF, Stettin (PL)

2016 BOSTON SHORT FILM FESTIVAL, BSFF, Somerville/MA (USA)

2016 MUTOSCOPIO, Festival de Videoarte, 3rd Edition (MEX)

2016 MEDITERRANEAN FILM FESTIVAL, MedFF, Siracusa (I)

2016 AMARCORT FIM FESTIVAL, Rimini (I)

2007 Videologia, Wolgograd (RUS)

2007 International Short Film Festival Detmold 07

2007 23. International Short Film Festival Hamburg

2007 Videoforms XXII, Clermont-Ferrand (vidéothèque éphémère), (F)


Ausgewählte Literaturhinweise

BAU UND RAUM – JAHRBUCH 2018, Hrsg.: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), 2018, ISBN 978-3-87994-237-4

BAU UND RAUM – JAHRBUCH 2017, Hrsg.: Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung (BBR), 2017, ISBN 978-3-87994-215-2

KUNST AM BAU – Projekte des Bundes 2006–2013, Hrsg.: Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit Jovis Verlag Berlin, 2014, ISBN 978-3-86859-246-7

Roland Fuhrmann, Katalog zur Ausstellung VALUTA im Museum Goch, August-Oktober '06 KEHRER Verlag Heidelberg, 2007, ISBN 3-939583-15-4

DBZ, Deutsche Bau Zeitschrift, August 2006, S. 7: "Treibender Rhythmus - Skulptur in Dresdner Tanz-Schule übergeben", Artikel von Benedikt Kraft

Der freie Wille, Arena Berlin, M°A°I°S 6, Ausstellung 16.06.- 31.07.2005 Katalog: Verlag Hans Schiler Berlin, ISBN 3-89930-069-6

BERLIN - MOSKAU 1950-2000, Martin-Gropius-Bau Berlin, 28.09.2003 - 05.01.2004 Katalog: Nicolaische Verlagsbuchh. GmbH, Berlin; ISBN 3-89479-060-1

Luftschiffe, die die gebaut wurden, Zeppelin Museum Friedrichshafen, 12.06.-15.09.2002 Hrsg.: Zeppelin Museum, Verlag Robert Gessler, FN, ISBN 3-86136-076-4

Weblinks

Homepage von Roland Fuhrmann